Alles ist möglich …

… mag sich Wilhelm Kunz im Jahre 1920 denken, als er eine Ein-Mann-Schreinerei in Wetzlar gründet. Seinem Namen alle Ehre macht aber erst der einstige Lehrling Oswald, Familienname: MÖGLICH. Er übernimmt 1962 die Schreinerei und legt los: 1984 platzt der Betrieb aus allen Nähten – Umzug ins Nauborner Gewerbegebiet und Verstärkung durch die Söhne Jochen und Steffen.

Das Familienunternehmen floriert weiter. Seit 1995 firmieren die Gebrüder Möglich als GmbH & Co. KG – geschätzt als „DIE SCHREINER“. 2005 folgt der Sprung in den individuellen „HAUSBAU“ und die Gründung der Firmentochter  „OBJEKT & BÜRO“. Drei Jahre später Errichtung des „HOBO-Fachmarktes“ als Ausstellungs- und Beratungszentrum. 2010 dann die Gründung von „goodwill“, dem Systemhaus-Profi.

Das Erfolgskonzept: fachliches Können auf höchstem Qualitätsniveau, kombiniert mit der Flexibilität eines kundennahen Dienstleisters.